Roberto Ferraris

Roberto Ferraris, Italien, Piemont

Weingut Ferraris: Tradition seit 1923

Gegründet wurde das Weingut im Jahr 1923 von Stefano Ferraris. Heute betreibt sein Sohn Roberto das rund 10 Hektar grosse Gut und keltert 4 verschiedene erlesene Weine aus der Traubensorte Barbera sowie einen roten Monferrato, den er aus der edlen Sorte Nebbiolo gewinnt. Wer es schafft, dass seine Reben ein Durchschnittsalter von 70 Jahren erreichen, den kann man guten Gewissens als Experten anerkennen. Auch Robertos Bruder ist in das Familienunternehmen eingestiegen und erschuf im Weinkeller ein kleines Museum. In dem Gewölbe, welches im frühen 19. Jahrhundert erbaut wurde, werden neben alten Winzergeräten, Fässern und sehr erlesenen Weinen, auch hand gemachte Skulpturen aus alten Rebstöcken ausgestellt.
Roberto Ferraris Weine: Das Beste aus der Barbera-Traube
Die Region Piemont ist insbesondere für die Rebsorte Barbera bekannt. Auch das Weingut Azienda Agricola der Familie Ferraris legt ihre Leidenschaft und ihr Können seit je her in diese Traube. Ihr Weingut liegt in Agliano Terme - mitten im Herzen des historischen Viertels von Barbera d'Asti. Inzwischen geniesst Roberto Ferraris einen international anerkannten Ruf und wurde sogar von Experten als einer der authentischsten Barbera d'Asti-Winzer bezeichnet. Sicherlich nicht zu Unrecht, denn Roberto Ferrari schafft es bei seinen Weinen immer wieder, die kostbarsten Wesenszüge der Rebsorte einzufangen und sie mit einer persönlichen Note zu veredeln. Seine Weine sind frisch, fruchtig, harmonisch und haben die für Barbera-Trauben kräftige und dennoch sehr ausgewogene Säure.
Ferraris Rotweine der Extraklasse
Das Traditionsunternehmen Ferraris stellt insgesamt fünf Weine her: vier DOCG-bewertete Spitzenweine und einen Monferrato Rosso DOC aus Nebbiolotrauben. Geschmacklich ist jeder Wein eine Wucht für sich und passt prima zu Pasta, Risotto, Gemüse, Fleischgerichten oder Käse. Ferraris Weine wurden bereits mehrmals prämiert und ausgezeichnet.Der Barbera d'Asti Nobbio wird aus den Trauben der rund 80 Jahre alten Rebstöcke gewonnen und besitzt eine rubin- bis granatrote Farbe. Er erinnert im Geruch an Pflaumen und Vanille. Beim Geschmack eher an Marmelade aus roten oder schwarzen Beeren und einem Hauch von Röstnoten. Etwas komplexer und kräftiger in den Aromen ist da der La Cricca Superiore, der im Übrigen zu den Besten Barbera d'Asti Weinen gehört und nur in sehr guten Weinjahren produziert wird. Der Monferrato Rosso "Grixa" wird aus der edlen Rebsorte Nebbiolo hergestellt und riecht leicht nach Vanille und Mokka. Um einen Wein aus Nebbiolo Trauben herzustellen, benötigt man vor allem Geduld. Denn diese Sorte gehört zu den am langsamsten reifenden Weinen der Welt, was ihn jedoch auch lange haltbar macht. Die anspruchsvollen Rebstöcke wachsen und gedeihen nur an steilen und nach Südwesten ausgerichteten Lagen und brauchen einen kalkhaltigen Mergelboden. Die beiden wohl bekanntesten sortenreinen Nebbioloweine sind der Barolo und der Barbaresco.